Grafik: Logo Franzen Feuerschutztüren
Franzen Feuerschutztüren GmbH
Zechenring 23
D-41836 Hückelhoven

phone +49(0)2433/93919‑0

Franzen Feuerschutztür E-klassifiziert

Einflügelige Feuerschutztür ES-1/60

Franzen Feuerschutztür ES-1/60 "System Schröders"

Einflügelige Feuerschutztür ES-1/60

CE-Zeichen gekennzeichnet

Feuerschutz

Feuerwiderstandsdauer 60 Minuten
geprüft nach EN 1634-1

Kombinierbar mit weiteren Leistungseigenschaften:

Druck- / Sogwiderstand
(wahlweise)

bis 5.000 Pa nach DIN EN 12211

Gutachtliche Stellungnahme Nr. 16-003037-PR01
Flächenbündig
(wahlweise)

flächenbündige Ausführung FLAT

Explosionsschutz
(wahlweise)
Logo ATEX Bei Einbau in explosionsgefährdeten Bereichen bitte Bestätigungs­schreiben beachten: Explosionsschutz ATEX für Drehflügeltüren System Schröders (als PDF-Datei)
Technische Beschreibung
Maßbereich
(Rohbaumaß)
Breite bis 1.580 mm
Höhe bis 3.100 mm
Fläche max. 3,9 m²
Türblatt

Blattdicke 68 mm bis 69 mm - glatt doppelwandig
Blechdicke 1,0 mm bis 1,5 mm
Blattgewicht 25 - 30 kg/m²

  • Dünnfalz
    • wahlweise Dickfalz
    • Isoliereinlage
      • wahlweise mit Deckblechen vollflächig verklebt und gepresst,
        dadurch besonders glattes und ebenes Türblatt
Zarge
  • Zargensystem "ZNG" mit bündig eingeclipsten Thelesol® Brandschutzleisten
  • (siehe Einbauvarianten)
  • Eckzarge
  • wahlweise Umfassungszarge
  • wahlweise Blockzarge

mit elastischer Gummidichtung
(Dichtungsart abhängig von der Leistungseigenschaft)

Glaseinsatz
(wahlweise)

Glasmaße und -form variabel
(bei Rechteckverglasung max. 800 mm x 800 mm)

Mindestfriesbreite: 90 mm

  • wahlweise mit Zwischensprossen
  • wahlweise mit Bullauge (ø ca. 450 mm lichter Durchblick)

Glashalteleisten mit verdeckter Verschraubung (bei Rechteckverglasung)

Bänder

2-/3-teilige KO-Türbänder
mit patentierten Leichtlaufbändern als Leichtlauftüren

  • wahlweise Objektband mit 3D Verstellbarkeit
Beschläge
  • Schwere Metalldrückergarnitur oder andere für Feuerschutztüren zugelassene Drückergarnituren
  • wahlweise Panikstangengriff bzw. Druckstange
Verriegelung

Einfallenschloss, je nach Ausführung Mehrfachverriegelung
Profilzylinder vorgerichtet (Zylinder bauseitig)
Sicherungszapfen

  • wahlweise Panikschloss
Selbstschließung

Türschließer EN 1154 Dorma TS83 Code IMM

  • wahlweise Federband bei kleineren Türen / Klappen
Einbau
  • in Mauerwerk
  • in Beton
  • in Porenbeton
  • in Montagewände mind. F60 
  • in bekleidete Stahlstützen
  • wahlweise stumpfer Einbau zwischen die Laibung
  • zugelassen für den Einbau in großer Höhe (nichtfußbodengleicher Einbau: Höhe ein- oder beidseitig > 500 mm über OKF - z.B. als Schachttür/-klappe) mit unterer Brand- und Rauchdichtung - auch schwellenlos
Kennzeichnung

CE-Zeichen Kennzeichnung und Leistungserklärung

Wahlweise
  • Schleusensteuerung
  • Automatisierte Öffnung
  • Motorschlösser (auch in 3-fach Verriegelung)
  • Pulverbeschichtung in RAL-Farben
  • Haftraumtüren (Sonderschließung und Kostklappe)
  • Sonderlösungen nach Wunsch und Kundenvorgaben

Die gemachten Angaben beziehen sich auf übliche Ausstattungsvarianten. Bei der Kombination unterschiedlicher Leistungseigenschaften können individuelle Ausstattungen erforderlich werden.

Unser Team berät Sie gerne bei der individuellen Planung Ihrer Anforderungen.

  • Feuerschutztür ES-1-60
    Franzen ES-1/60einflügelige Feuerschutztür"System Schröders"

ES-1/60 Downloads

  • Technische Zeichnung